Indianergeburtstag

Für seinen sechsten Geburtstag hatte sich unser großer Sohn das Motto Indianer gewünscht. Da dieses Thema wohl etwas “out” ist, mussten wir die Einladungen dazu selbst basteln. Aber das kam mir ja eigentlich sehr entgegen ;)

Wir haben uns dann für Tipis entschieden. Das war wirklich sehr schnell und schön umzusetzen – einfach einen Halbkreis aus Karton ausschneiden, dann die beiden “Flügel” in die Mitte knicken und das Ganze unten gerade abschneiden.indianereinladung1

Innen haben wir dann den eigentlichen Einladungstext geschrieben und außen das Ganze mit indianischen Motiven verziert. Dabei war es total schön, dass mein Sohn viel selbst malen konnte. Ich finde sie sind äußerst schön geworden :)

indianereinladung2

Passend zum Thema gab es natürlich auch einen Indianerkuchen

indianerkuchen1Der Kuchen war ein einfacher Biskuitboden, den ich mit Schokolade überzogen habe. Die Deko ist von Lego :) Den Totempfahl habe ich aus Mini-Marshmallows und Zuckerfarbe gemacht. Das Lagerfeuer besteht aus Zuckerperlen, Gummischnüren und den Spitzen von Mikado-Stäbchen.

indianerkuchen2Die Kakteen habe ich aus Marzipan geformt. Ebenso die Federn der “Indianerköpfe”, die eigentlich Cake Pops sind.
indiepops

Was soll ich nur heute kochen?

Als Mutter von drei Kindern, die arbeitet, eine funktionierende Ehe, viele Freunde und viele Termine hat und auch ab und zu noch ein bisschen Zeit für sich selbst beansprucht, fällt es mir manchmal schwer jeden Tag auf’s Neue mit wahnsinnig leckeren, tollen Ideen für das tägliche Essen aufzuwarten. Da ich aber nicht jeden Tag abgehetzt im Supermarkt stehen möchte um mir mal eben was zu überlegen, habe ich mir etwas einfallen lassen. Ich habe mir eine Schachtel genommen und auf klitzekleine Karteikarten (auf manchen finden sich sogar noch Lateinvokabeln …) lauter Essensvorschläge geschrieben. Dabei habe ich alles niedergeschrieben, was mir eingefallen ist. Es sind nicht einmal immer ganze Gerichte, sondern teilweise nur Impulse wie z.B. Suppe oder Irgendwas mit Blumenkohl. Auf ein paar der Kärtchen steht auch so etwas wie Schau mal wieder in das Jamie Oliver Kochbuch. Ich persönlich brauche keine ausgereiften Rezepte, sondern oft nur eine kleine Inspiration in welche Richtung es gehen könnte. Vielleicht hilft es ja auch euch in eurer Tages- oder sogar Wochenplanung!? Meine Kinder finden es auf jeden Fall großartig und helfen mir immer mehr als gerne beim Ziehen der Kärtchen …

Ach, und Oma kriegt auch so ein Schächtelchen zu Weihnachten

image
Box mit Essensinspirationen – verschönert von den Kindern