Wikingergeburtstag

Als Halbschwede musste Kind Nummer 1 natürlich auch mal einen Wikingergeburtstag feiern.

Und selbstverständlich gab es auch einen Wikingerkuchen:

Wikingerkuchen2

Wikingerkuchen1

Ich backe wirklich gerne und ich bin sicherlich auch nicht völlig unbegabt, was Verzierungen angeht, aber ich kann keine Fondant-überzogenen Meisterwerke schaffen. Deswegen habe ich mir wieder von kleinen Kunststoffmännchen helfen lassen. Diesmal waren es die Playmobil-Wikinger. Ergänzt habe ich den Kuchen dann noch mit einem Drachenkopf und einem Segel aus Karton, das ich auf einen Holzspieß gesteckt habe.

Wikingerhemd

Für die fachgerechte Wikingerverkleidung  habe ich aus beigefarbenem, grobem Stoff ein einfaches Hemd genäht. Vorne noch aus dunklem und hellem Stoff eine Art Schild drauf und fertig. Diese Robe ist bis heute im Einsatz und total unverwüstlich.

Für den kleinen Bruder gab es eine noch einfachere Variante: dazu habe ich ein altes T-Shirt meines Mannes genommen, auf links gedreht und Ärmel und Kragen abgeschnitten. Dann noch in der Länge gekürzt, einen Strick um den Bauch geknotet und fertig!miniviking2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.