Schokodrops-Kuchen

Hier das Rezept für einen wirklich leckeren und sehr saftigen Schokodrops-Kuchen!

Und glaubt mir, wenn er hier im Haus den Test bestanden hat, muss er wirklich gut sein. Bei meinem großen Sohn geht nichts ohne Schokolade – check. Und mein Mann hat eine absolute Phobie gegen sämtliche Lebensmittel, die trocken sind. Er behauptet, das läge daran, dass er als Kind immer so viele trockene Kartoffeln essen musste 😄 Also, den Saftig-Genug-Check hat er auch bestanden.

Ihr braucht dafür

250 g Butter (Raumtemperatur)

180 g Zucker (gerne auch ein Teil Vanillezucker)

4 Eier (am besten auch Raumtemperatur)

500 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

circa 300 ml Buttermilch (man kann bestimmt auch normale Milch nehmen, aber ich mag einfach gerne Buttermilch beim Backen)

200 g Schokodrops

dunkle Kuvertüre oder Puderzucker

Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen.

Nach und nach die Eier unterschlagen.

Dann immer abwechselnd das mit dem Backpulver gemischte Mehl und die Buttermilch zur Masse geben. Am besten siebt ihr das Mehl in die Schüssel. Es ist wirklich wichtig, dass ihr den Teig nicht mehr als nötig rührt sobald das Mehl dabei ist. Wenn man das nämlich macht, kann es sein, dass der Kuchen später „speckig“ wird.

Früher war ich da auch eher ein Banause, aber mittlerweile achte ich wirklich darauf, dass die Zutaten die richtige Temperatur haben und in der richtigen Reihenfolge und auf die richtige Art (jawohl – drei Mal richtig!) zubereitet werden. Das macht bei vielen Teigen wirklich einen großen Unterschied!

Am Schluss noch die Schokodrops unterheben.

Dann den Kuchen bei 180 Grad circa 50 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Auf einem Gitter auskühlen lassen und dann entweder mit Puderzucker bestäuben oder mit Kuvertüre überziehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.