Bettwurst

imageDa unser kleinster Mitbewohner die Angewohnheit hat, nachts lautstark seinen Kopf gegen das Kopfteil seines Betts zu hauen und außerdem gerne etwas in der Hand hat, das er ‚kneten‘ kann, habe ich beschlossen ihm eine „Bettwurst“ zu nähen. Also quasi ein gefülltes Nestchen. Irgendwie ist mir nur kein vernünftiger Name dafür eingefallen – aber hübsch ist es geworden. Und er mag es auch :)

imageimage

Dazu habe ich einfach 14 gleich große Stoffvierecke zurechtgeschnitten, zusammengesteckt und zusammengenäht. Ich habe die Abmessungen so gewählt, dass drei Stoffteile zusammen die Breite des Kopfteils ergeben, damit der ‚Knick‘ an der richtigen Stelle ist. An diesen ‚Knick‘ habe ich auf jeder Seite noch ein kurzes Bändchen eingenäht, um die Rolle an den Gittern des Bettes festbinden zu können. Fertig genäht sah es dann so aus:

image

Gefüllt habe ich das Ganze mit dem (halben) Inhalt eines IKEA-Kissens. Für die Füllung gibt es sicher noch andere Alternativen, aber ich finde diese sehr praktisch, da sie gut zu handhaben ist und noch dazu sehr günstig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.